navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.de / Home / Bericht

Basketball: Ü40 DM in Köln mit SG Rott/Neuötting/Neuburg

29.06.2015
Nachdem die Ü40 Spielgemeinschaft Rott/Neuburg/Neuötting bereits in der Oberbayerischen Meisterschaft gegen die Spielgemeinschaft Wasserburg/Rosenheim mit 62:49 überzeugen konnte und im Rahmen der Regionalmeisterschaft Bayern/Sachen/Thüringen auch gegen Herzogenaurach mit 66:39 gewann, ging es vorletztes Wochenende in Köln um die Deutsche Meisterschaft.

Der Meister aus Oberbayern und der Regionalliga Südost traf im ersten Spiel gegen das starke Team aus Wolfenbüttel. Die SG aus Bayern kam in der ersten Halbzeit nicht richtig in Spiel und lag mit 20:27 zurück. In der zweiten Halbzeit begann dann die Aufholjagd, die leider von der Schlusssirene beim Spielstand von 55:57 unterbrochen wurde.

Die Enttäuschung im Team war groß, da dies das mögliche vorzeitige Aus um die Medaillen bedeuten konnte. Alle Hoffnung lag nur im Folgespiel, in dem Wolfenbüttel gegen die SG Saarland spielte.

Nachdem die SG Saarland gegen die Wolfenbütteler im Anschuss gewann, hatte die SG Rott/Neuburg/Neuötting bei einem Sieg gegen Saarland mit mehr als acht Punkten noch die Möglichkeit erster der Dreiergruppe zu werden und ins Finale am Sonntag einzuziehen.

Von der ersten Spielsekunde an zeigte jeder der neun Akteure der SG aus Bayern, dass sie ins Finale wollten. Nach fünf Spielminuten stand es 12:0 und nach dem ersten Viertel 16:5 für Rott/Neuburg/Neuötting. Bereits in der Halbzeit beim Spielstand von 38:16 war klar, wer das Spiel für sich entscheiden würde. Am Ende siegten die Bayern mit 62:33 gegen das überforderte Team aus dem Saarland.

Am Sonntag im Finale trafen die Spielerinnen aus Rott, Neuburg und Neuötting auf die BG Köln um Jacky Moore und Heike Peters. Die SG aus Bayern spiele gut mit und konnte den Abstand zu Köln bis zu Halbzeitpause auf 10 Punkte halten. Nur die 195 cm große, ehemalige Nationalspielerin Heike Peters bekam das Team aus Süddeutschland nicht in den Griff. 19 der ersten 28 Punkte erzielte Perters. Im zweien Speilabschnitt kämpften die Spielerinnen aus Rott, Neuburg und Neuötting sich noch einmal auf einen eistelligen Punkteabstand heran. Letztlich konnten der Aktionsradius von Peters aber nicht gestört werden und die Kölner gewannen mit 53:32 das Finale.

Mit dem erneuten Vizetitel und der dazugehörigen Silbermedaille konnte die SG Rott, Neuburg und Neuötting mehr als zufrieden sein.

Für die Spielgemeinschaft Rott, Neuburg und Neuötting spielten:

Gusti Waldmann (7 Punkte in drei Spielen), Sabine Baranowski (4), Veronika Kammerer (8), Ingrid Heidler (46) Annette Pimbs (13), Oana Constantinescu (33), Karen Brummer (4), Bettina Stureis und Margit Neef (34).

Impressum

© ASV Rott/Inn 2017