navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.de / Home / Bericht

Judo: Ein Punkt, zwei Hosen, drei Kämpfer und ein vierter Platz

05.12.2016
Auch für die diesjährige Kreisliga hatte der ASV Rott/Inn wieder eine Mannschaft gemeldet. Mit dabei die G-Judokas Florian Linsner und Florian Stöger, sodass erneut ein integratives Team auf der Matte stand.

Leider meinten es die diversen Grippeviren und Erkältungserreger nicht gut mit den Rottern, die am Ende so stark dezimiert wurden, dass sie mit drei Judokas gerade mal die Mindestanzahl an Kämpfern stellen konnten.

Drei weitere Mannschaften traten in Bad Aibling an. Der erste Kampf des ASV Rott/Inn gegen den TSV Eintracht Karlsfeld ging mit 0:5 verloren. Für die zweite Begegnung gegen den TuS Bad Aibling machte man sich ebenfalls keine großen Hoffnungen. Aber Gerhard Posch wuchs in seinem Kampf gegen Stefan Singer über sich hinaus. Deutlich zurückliegend bekam er seinen Gegner kurz vor Ende der Kampfzeit in einen Haltegriff und drehte so das Ergebnis unter dem Jubel der Rotter Fans und Mannschaftskameraden noch zu einem Sieg.

Dadurch beflügelt gelang es auch Andre Angermeier, mit großem kämpferischen Einsatz seinen Gegner zu bezwingen, ebenfalls durch Haltegriff. Er ließ sich auch nicht davon stören, dass er gleich zu Beginn seine aufgerissene Judohose mit der von Gerhard Posch tauschen musste. Fortan kämpften die "drei Rotter Musketiere" mit zwei Hosen. Zwar verlor Florian Linsner seinen Kampf, aber da auch Bad Aibling eine Gewichtsklasse nicht besetzen konnte, holten die Rotter überraschend ein Unentschieden (2:2).

In der letzten Begegnung gegen den TSV Gars gelang es zwar Gerhard Posch erneut zu siegen, insgesamt war man aber mit 1:4 chancenlos. In der Endabrechnung war die Mannschaft damit Vierter, aber stolz auf die gezeigte Leistung und den ergatterten Punkt.

Foto-Galerie

Impressum

© ASV Rott/Inn 2017