navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.de / Home / Bericht

Judo: Kampfgemeinschaft Rott-Töging wird Oberbayerischer Vizemeister

18.05.2017
Mit einem Vizemeistertitel und nur äußerst knapp geschlagen kehrte die männliche U12 des ASV Rott/Inn von der Oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaft in Töging zurück. Zusammen mit dem Gastgeber bildete man eine Kampfgemeinschaft (KG). Die Qualifikation für die darauffolgende Woche ebenfalls in Töging stattfindende Südbayerische war damit Pflicht. Letztendlich holte man sogar fast den Titel. In insgesamt fünf Begegnungen konnte die KG vier Siege für sich verbuchen – genauso wie der TuS Bad Aibling. Punktgleich und mit derselben Unterbewertung entschied am Ende der direkte Vergleich. Den hatte Rott in einer hochspannenden Begegnung 3:4 verloren.

Hochmotiviert fuhren die Rotter Kämpfer Dominik Bartsch, Lukas Bauer, Alois Baumgartner, Finn Bingham, Korbinian Noichl und Kevin Ullrich auf die Südbayerische – und konnten sich zusammen mit ihren Töginger Mannschafskameraden mit viel Pech leider nicht weiterqualifizieren für die Bayerische Meisterschaft. In der ersten Begegnung bekam man mit dem SV Gold-Blau Augsburg gleich einen ganz harten Brocken. Doch man hielt mit dem späteren Sieger und damit Südbayerischem Meister nicht nur mit, sondern ertrotzte sich sogar ein Unentschieden nach den regulären Kämpfen. Also musste die Entscheidung quasi im „Stechen“ fallen – es wurden die beiden Einzelkämpfe wiederholt, die vorher Unentschieden geendet hatte. Nach einem erneuten Unentschieden gingen leider der zweite Kampf und damit die gesamte Begegnung knapp verloren.

In der Trostrunde traf man auf die KG Hartegg-Arcadia und kämpfte – wieder Unentschieden. Dieses Mal wurden drei Gewichtklassen für die Entscheidungskämpfe ausgelost. Am Ende hatte Hartegg mit zwei Siegen das bessere Ende für sich. Damit war das Turnier für die KG Rott-Töging beendet.

Die Trainer Martina Noichl auf Rotter und Stefan Franzl auf Töginger Seite zogen unterm Strich aber ein positives Fazit: „Die Kampfgemeinschaft war eine super Entscheidung, damit konnten wir eine absolut konkurrenzfähige Mannschaft auf die Matte schicken:“ Insgesamt lässt das Ergebnis auch hoffen für den Jugendliga-Rückkampf am 28. Mai. Hier haben Rott und Töging zusammen mit Gars eine Kampfgemeinschaft.

Auf der Oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaft war auch eine Mädchenmannschaft – ebenfalls als KG Rott-Töging – am Start. Die junge, unerfahrene und lückenhaft besetzte Mannschaft schlug sich wacker, konnte aber mit den Gegnerinnen nicht mithalten.

Foto (Manfred Tremel): Kevin Ullrich (rechts) kämpfte stark.

Foto-Galerie

Impressum

© ASV Rott/Inn 2017