navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.de / Home / Bericht

Judo: Oberbayerischer Tageslehrgang in Rott

22.10.2017
Etwa zwanzig Kinder, überwiegend aus der U12, waren der Einladung des Bezirks Oberbayern gefolgt und zum Tageslehrgang nach Rott am Inn gekommen. Außer dem ASV Rott/Inn waren noch der TVdN Aßling, der TuS Bad Aibling, der TSV Gars und der TuS Töging und vertreten.

Dies waren zwar deutlich weniger Teilnehmer als die letzten Jahre, da diesen Herbst mehrere Tageslehrgänge schnell aufeinander folgen, aber eine schöne Zahl, um sowohl ausreichend Wechsel zu ermöglichen als auch ein intensives Lernerlebnis zu gewährleisten.

Anamaria Budiu, Bezirkstrainerin Oberbayern und Inhaberin der DOSB-A-Lizenz, hatte sich jedenfalls perfekt auf die Zielgruppe eingestellt und bot mit ihren Co-Trainern Jan Menzel und Philipp Ampletzer ein ebenso abwechslungs- wie lehrreiches Training.

Der Vormittag war mit Tai-otoshi ganz einem klassischen Judowurf gewidmet, der auch schon von weniger fortgeschrittenen Judokas gemeistert werden kann - auf jeden Fall, wenn er in so gut nachvollziehbaren Schritten vermittelt wird wie durch Anamaria Budiu. Das Tüpfelchen auf dem "i" bildete dann Ko-soto-gari als Konter gegen Tai-otoshi. Die passende Abwehr wurden den Nachwuchjudokdas also gleich mitgeliefert.

Nach der Mittagspause ging es am Nachmittag frisch gestärkt im Boden weiter: Die "Gurke", sprechender Spitzname für einen Umdreher gegen einen Gegner in der Banklage, war bereits Thema beim Tageslehrgang drei Wochen vorher in Wackersberg. Die Technik wurde wiederholt, intensiviert und weitergeführt.

Zum Abschluss gab es noch eine Reihe von Boden- und Standrandoris, eine Gelegenheit, die sich vor allem die aktiven Wettkämpfer nicht entgehen ließen. Ist es doch für den eigenen Fortschritt wichtig, seine Techniken auch mal außerhalb des eigenen Vereins ausprobieren zu können.

Foto-Galerie

Impressum

© ASV Rott/Inn 2017