navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.de / Home / Bericht

Judo: Vereinsmeisterschaft: Ein Sieg für die Gemeinschaft!

27.12.2017
Insgesamt 44 Teilnehmer, darunter erfreulich viele Anfänger, waren kurz vor Weihnachten in die Rotter Turnhalle gekommen, um unter neun gemischten Mannschaften den Meister zu ermitteln. Und wieder tobte die Halle! Auf drei Matten gleichzeitig maßen sich je zwei Mannschaften in den Judo-Disziplinen Haltegriff-Halten, Sumo und Einhak-Kampf, die restlichen drei absolvierten inzwischen das leichtathletische Programm mit Hochziehen über eine schräggestellte Bank, Dreisprung und Hindernislauf. Das waren ein Anfeuern und Jubeln, eine Begeisterung und ein Alles-Geben, vom kleinsten Judoka mit sechs Jahren bis hin zum Erwachsenen über 50!

Alle Aufgaben sind von kleinen wie großen Judokas gleichermaßen machbar und gerade beim Hindernislauf sind nicht unbedingt die Erwachsenen die schnellsten. Jede Mannschaft setzt sich aus Anfängern, Fortgeschrittenen, Jugendlichen und Erwachsenen zusammen. Das Schiedsen bei den Kämpfen und die Messungen an den Stationen übernehmen größere Judokas der Mannschaften selbst, sodass für die Organisation während der Veranstaltung kaum Leute benötigt werden. Dies funktioniert auch deshalb so gut, weil hier Judowerte wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Wertschätzung, Mut und Ehrlichkeit gelebt werden.

Auch wenn es am Schluss eigentlich nur Sieger gab, soll doch nicht unterschlagen werden, dass sich die Vereinsmeisterschaft 2017 die Mannschaft mit Jakob Eder, Korbinian Noichl, Benedikt Schuberth, Sylvia Weizenbeck und Lorenz Wepner holte.

Wie jedes Jahr besuchte vor der Siegerehrung der Nikolaus die Judoabteilung, fand vor allem lobende, gelegentlich auch kritische Worte und hatte selbstverständlich für jeden ein Packerl dabei. Teilnehmer aus den verschiedenen Trainingsgruppen zeigten ihm gerne, was sie alles gelernt hatten. Sonderlob bekam die gesamte Trainerriege einschließlich der jugendlichen Assistenztrainer, die als Unterstützung der Haupttrainer wertvolle Arbeit leisten.

Die Judoabteilung bedankt sich bei allen, die diesen schönen und runden Jahresabschluss mit ermöglicht haben: bei den Teilnehmern, den Helfern bei der Organisation und beim Kuchenbuffet, den Kuchenspendern, Sanitäter Andre und allen, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben!

Ein besonderer Dank geht an REWE Gruber Rott, der dem Nikolaus bei der Ausstattung der Packerl auch dieses Jahr unter die Arme gegriffen hat!

Foto-Galerie

Impressum

© ASV Rott/Inn 2018