navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.deHistorieVereinsgeschichte › die 60er Jahre

die 60er Jahre

1962

Nach vierzehnjähriger, umsichtiger Tätigkeit von Sepp Dunst als Erster Vorsitzender übernimmt Franz Xaver Bachmaier
die Vereinsführung. Zweiter Vorsitzender bleibt Hans Lanzinger, der dieses Amt seit 1960 innehat.

Die Sporthalle, das Herzstück des Vereins, wird modernisiert. Das hierfür aufgewendete Kapital ist gut angelegt.
Die Mitgliederzahl steigt auf 153.

1963

Die Abteilung Wintersport entsteht um Paul Gruber und rundet die sportlichen Angebote des ASV ab.

1965

Die Generalversammlung wählt im April Hans Lanzinger zum Ersten Vorsitzenden. Am Sportplatz wird eine Flutlichtanlage installiert. Zur damaligen Zeit eine der ersten im Landkreis Wasserburg. Der Verein zählt 195 Mitglieder. Die Jugendarbeit im Verein wird forciert.

1968

Das sportliche Angebot des ASV wird um die Abteilungen Judo unter Manfred Furtner und Damen-Gymnastik unter Marianne Klauser (Wanser) und Lisbeth Schimpfhauser erweitert.

1969

An der Sporthalle werden zwei neue Tennisplätze gebaut. Großzügige Unterstützung leistet dabei die ARGE-Innstufe, insbesondre Bauleiter Horst Redick. Das erforderliche Grundstück stellt Frau Strauß kostenlos zur Verfügung. Im Fußballplatz werden Drainagen verlegt. Zum Auffüllen dient Aushubmaterial vom Schulhausneubau. Als Ausweichplatz während der einjährigen Bauzeit stellt Martin Rottenfußer seine Wiese hinter dem Haus zur Verfügung. Die Sporthalle wird weiter saniert, Mauerwerk wird erneuert, eine Heizung eingebaut und der Anschluss an den Kanal kommt. Der Hallenfußboden muss ausgetauscht werden, das Dach wird neu eingedeckt.

1969

Die Abteilung Judo im ASV wird gegründet.

weiter zu den 70er Jahren

Foto-Galerie

Impressum

© ASV Rott/Inn 2017