navi_loader bg_loader
Zur Startseite

Sie befinden sich hier: www.asv-rott.deHistorieVereinsgeschichte › seit 2000

seit 2000

2001

Der größte Erfolg der Fußballer ist geschafft: der Aufstieg in die Kreisliga.

2003

Die ASV-Sporthalle ist auch im Fasching immer wieder eine Attraktion im Landkreis. Jung und Alt drängen sich in der liebevoll gestalteten Faschingshochburg.
Unter der Federführung von Andi Thaler wird die früher schon einmal bestehende Damen-Fußballmannschaft wiederbelebt.

2004

Der bisher größte Erfolg der Basketball Abteilung ist der Aufstieg der Damenmannschaft in die Bezirksliga Ost.

2005

Auf der Hauptversammlung im April legt Hans Lanzinger sein Amt als 1. Vorsitzender nach 40 Jahren nieder. Zum Dank für seine langjährige Tätigkeit wird er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zu seinem Nachfolger wird Franz Bachmaier gewählt. Die Mitgliederzahl beträgt 1748.

2004 / 2005

Der Gemeinde Rott ist es gelungen, die Ackerfläche zwischen den bereits bestehenden Fußballplätzen langfristig zu pachten und an den ASV weiterzugeben. Es entsteht ein weiterer Fußballplatz. Auf dem Nebenplatz wird eine neue Flutlichtanlage erstellt.

2006

Der erste Vorsitzende Franz Bachmaier kann auf der Jahreshauptversammlung mit Vitus Schaber das 1800. Mitglied begrüßen.
An den Mauern der ASV-Halle werden kleine Risse festgestellt. Die statische Untersuchung ergibt, dass das Gebälk des Dachstuhles nach außen drückt. Deshalb wird der Dachstuhl zum Teil erneuert und eine Stützkonstruktion angebracht.

2007

Es steht fest: Der Schulverband Rott baut eine neue Schulturnhalle. Dafür müssen die Stockschützenbahnen mit Flutlichtanlage verlegt werden. Auch der Geräteraum wird neu erstellt. Der Neubau der Schulturnhalle bringt die Gelegenheit, die zwischenzeitlich veraltete Heizung im Sportheim zu erneuern und an die gemeindliche Heizung anzuschließen und nach Verbrauch abzurechnen. Diese Arbeiten sowie der Neubau der Stockschützenanlage werden mit viel Eigenleistung bewältigt. Zur Finanzierung muss ein größeres Darlehen aufgenommen werden. Da manche Sportarten in der Übergangsphase nur beschränkt möglich sind, weil sie nur in der Halle durchgeführt werden können, treten einige Mitglieder (vor allem aus Judo und Basketball) aus dem Verein aus. Neue Mitgliederzahl: 1650.

2008

Die gezielte Vereinsarbeit, allem voran im Jugendbereich, trägt auch in der Abteilung Tennis Früchte.

Am Samstag, 27.09. feierte die Basketball-Abteilung ihr 50-jähriges Bestehen. Der Ehrenabend mit Weinfest war eine sehr gelungene Veranstaltung. Leider konnte das Eröffnungsturnier nicht wie geplant in der neuen Schulsporthalle in Rott durchgeführt werden, weil diese noch von einem Unwetter geschädigt war, sondern musste in Edling ausgetragen werden. Der Anklang war trotzdem riesig.

Im Oktober wurde im Rahmen des "Rotter Oktober" erstmals ein Sponsorenlauf durchgeführt.

2009

Die neue Schulturnhalle ermöglichte es uns, weitere Hallensportarten zu betreiben. Deshalb fand sich im Januar eine Gruppe Volleyballbegeisterter zusammen, um diese Sportart auszuüben. Die offizielle Abteilungsgründung fand aber erst im Dezember 2009 statt. Zum ersten Spartenleiter wurde Torsten Vierke gewählt.
Die Judoabteilung konnte 2008 ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Die eigentlichen Feierlichkeiten fanden aber erst am 25. Juli 2009 statt. Mit einem unterhaltsamen, bunten Programm wurde das Fest begangen. Im Mittelpunkt stand dabei die Ehrung für Manfred Furtner, Initiator und langjähriger Abteilungsleiter der Sparte Judo.
Auch die Abteilung Stockschützen beging ein Jubiläum: Vom 31. Juli bis 3. August wurden mit diversen Turnieren und Festlichkeiten 30 Jahre Stockschützen gefeiert. Bereits am 27. Juni konnte die neue Stockschützenanlage eingeweiht werden.
Im Rahmen des "Rotter Oktober" wurde in Zusammenarbeit mit der Volksschule und dem Gemeindekindergarten der
2. Sponsorenlauf durchgeführt, der ein für alle Beteiligten voller Erfolg wurde.
Die neue Schulturnhalle zeigt Wirkung: der Mitgliederstand hat sich wieder bei 1770 eingependelt.

2010

Die Sporthalle am Bahnhof wurde für den bevorstehenden Fasching von Grund auf renoviert. Sowohl Küche, Toiletten als auch die komplette Halle bekamen einen neuen Anstrich. Das Thema des Faschings war "Wikinger".
Für unsere Fußballer war es ein besonders erfolgreiches Jahr: Die 1. Mannschaft sicherte sich den Aufstieg in die Kreisklasse, die 2. Mannschaft stieg in die B-Klasse auf.

2011

Wir trauern um Hans Lanzinger sen., Ehrenmitglied und Ehrenvorstand, der im Alter von 73 Jahren verstorben ist.
Auf der Hauptversammlung im April legt Franz Bachmaier sein Amt als 1. Vorsitzender nach 6 Jahren nieder. Zu seinem Nachfolger wird Hans Lanzinger jun. gewählt. Die Mitgliederzahl beträgt 1731.

2014

Auf der Mitgliederversammlung am 25. April wird eine grundlegende Neuerung beschlossen: Der ASV eröffnet eine Geschäftsstelle und Sieglinde Börschig ist die erste Mitarbeiterin. Sie übernimmt alle Aufgaben im Bereich der Mitgliederverwaltung und fungiert als Ansprechpartnerin zum Verein.
Ebenfalls auf der Mitgliederversammlung gab 1. Vorsitzender Hans Lanzinger jun. das Aus für die ASV Halle und damit das Ende der Faschingsbälle bekannt. Auf Grund brandschutzrechtlicher Bestimmungen hätten ca. 100 000 € in die Halle investiert werden müssen. Hans Lanzinger: "Dazu ist der Verein weder finanziell in der Lage noch wäre das durch die Vereinssatzung gedeckt. Wir sind ein Sportverein."

2015

Die Küche im Sportheim wird komplett an die neuen Bedürfnisse (Edelstahl) angepasst. Ebenso wird der Gastraum von Grund auf renoviert (neues Pflaster, neue Möbel, neue Theke). Und noch etwas ist neu: Die Pächter des Sportheims Guiseppe und Melanie dell`Anna. Auch die 70 Jahre Feier im Jahr 2016 wirft ihre Schatten voraus. Der Festausschuss erarbeitet ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm.

Foto-Galerie

Impressum

© ASV Rott/Inn 2017