Judo-Zeltlager 2019 ASV Rott/Inn
Judo-Zeltlager: Spiel, Spaß, Gemeinschaft
Juli 7, 2019
Training beginnt wieder am Dienstag, 10. September!
September 9, 2019
01_ASV Rott_Hallein_ID-Judo

Florian Linsner wirft Reinhard Praher vom UJC Mühlviertel mit einer wunderschönen großen Außensichel.

Zwei Turniersiege und ein zweiter Platz bei drei Teilnehmern – einmal mehr zeigten sich die ID-Judokas als Aushängeschild der Judoabteilung des ASV Rott/Inn. Sabrina Bargel (WK 3, +78 kg) und Florian Linsner (WK 2, -81 kg) wurden beim 9. Internationalen Wolfgang-Strobl-Gedenkturnier in Hallein ihrer Favoritenrolle gerecht und landeten mit jeweils zwei Siegen ganz oben auf dem Treppchen. Andreas Mentz (WK 3, -81 kg) wusste erst nicht so recht, ob er sich mehr freuen oder mehr ärgern sollte, nachdem er von seinen drei Kämpfen einen abgeben musste. Aber am Ende überwog doch der Stolz auf die gute Platzierung.

Stolz auf ihre Kämpfer waren auch die beiden Betreuerinnen Afra Wiedemann von der Stiftung Attl und Rita Lunghamer vom ASV Rott/Inn: „Wie immer waren sie hoch motiviert. Was mich besonders freut, ist, dass alle drei die in den letzten Wochen im Training verstärkt geübten Techniken im Wettkampf erfolgreich umgesetzt haben.“ lobte letztere. Insbesondere die Blitzsiege von Florian Linsner und Andreas Mentz mit O-soto-gari (Große Außensichel) waren beeindruckend, ebenso der gekonnte Übergang vom Stand in den Boden von Sabrina Bargel.

Die Teilnahme in Hallein ist bei den Rottern fast schon Tradition. Das wie immer perfekt organisierte Turnier und die herzliche Atmosphäre machten die wegen der vielen kurzfristig eingegangenen Absagen etwas geringe Teilnehmerzahl mehr als wett.

Fotos: Afra Wiedemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.