Interview mit Andrea Noichl
Juli 30, 2018
Korbinian Noichl wird Südbayerischer Meister der MU15
Oktober 27, 2018

Der Dreisprung bringt bei der Judo-Safari die Judo-Jugend zum Fliegen!

Strahlenden Sonnenschein und eine Mordsgaudi hatten die Judokas beim Zeltlager zum Saisonabschluss. Die Gruppe war mit etwa 30 Kindern und Jugendlichen dieses Jahr trotz des schönen Wetters eher klein. Trotzdem konnte die Judosafari, dieses Jahr zum ersten Mal und bestens organisiert von der neuen Jugendleitung unter Sylvia Weizenbeck und Andrea Noichl, planmäßig mit drei Gruppen durchgeführt werden. Dabei werden die Kinder zwischen sieben und 14 Jahren dem Alter entsprechend aufgeteilt und absolvieren drei leichtathletische Disziplinen, einen vereinfachten Judowettkampf sowie eine kreativ-künstlerische Aufgabe, heuer passend zum Jubiläum unter dem Motto „50 Jahre Judo im ASV Rott/Inn“.

Daneben gab es Spiel und Spaß in Hülle und Fülle: die Mohrenkopfschleuder, Fußballspielen, das Lagerfeuer, … Nur das Staudammbauen am Bach machte wegen des wenigen Wassers keinen Sinn – mit einem Rasensprenger war aber ausreichend für nassen Ersatz und lustige Abkühlung gesorgt. In der Dämmerung kehrte dann eine gute Stunde fast vollständige Ruhe am Zeltplatz ein: Sage und schreibe alle Kinder waren unterwegs auf der von Abteilungsleiter Florian Weizenbeck geführten Nachtwanderung. Und nach der Rückkehr waren viele davon auch schon so müde, dass sie mehr in die Zelte fielen als krochen und erst mehr oder weniger verschlafen zum Frühstück am nächsten Morgen wieder auftauchten.

Dazwischen gab es natürlich mit dem Kuchenbuffet sowie Grillfleisch und -würsteln samt diversen Salaten auch ausreichend zu essen, um die geleerten Kalorienspeicher wieder aufzufüllen. Vielen Dank allen Kuchen- und Salatspendern, Grillmeister Andre und den stillen Helfern unter den Eltern und Judokas beim Betreuen und in der Küche!

Weitere Bilder folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert