Insgesamt waren es deutlich mehr als 100 Teilnehmer.
Judo-Training – wie geht es weiter?
Juli 26, 2020
Judo Rott Corona Outdoor-Training 2020
Outdoor-Training: Spiel, Spaß und natürlich Judo
Juli 26, 2020

Wegen der Corona-Pandemie fand die Jahreshauptversammlung der Judoabteilung des ASV Rott/Inn mit einigen Monaten Verspätung erst im Juli statt. Außerdem verlegte man die Versammlung in den Außenbereich des ASV Sportheims, um so ein größtmögliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

In seinem Jahresbericht ging 1. Abteilungsleiter Florian Weizenbeck vorwiegend auf die Aktionen des abgelaufenen Jahres, aber auch auf die aktuelle coronabedingte Situation ein. So ist die Gesamt-Mitgliederzahl von 154 gegenüber dem Vorjahr sicher auch deswegen gesunken, die Zahl der aktiven Mitglieder blieb dagegen weitgehend stabil. Nach den Pfingstferien hat die Abteilung wieder einen regelmäßigen Trainingsbetrieb aufgenommen, wenn auch ausschließlich als kontaktloses Outdoor-Training und unter strengen Hygieneauflagen. Insgesamt etwa 30 Judokas von klein bis groß nahmen dieses Angebot wahr. Während der Sommerferien können alle Judokas ab elf Jahren am Judopentathlon teilnehmen. Dieser Wettkampf vereint Disziplinen zu Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft mit Judoelementen und einer Kreativitätsaufgabe. Er kann sowohl zu Hause durchgeführt und per Video dokumentiert als auch weitgehend in Outdoor-Trainings absolviert werden; auch eine Mischung ist möglich. Nach den Sommerferien hoffen die Rotter Judokas auf eine Rückkehr auf die Judomatte mit, wenn auch voraussichtlich reglementiertem, Partnertraining.

Nach Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft wurden die Neuwahlen unter Leitung von Johann Lanzinger, 1. Vorstand des ASV, durchgeführt. Kassenwartin Andrea Dichtl stellte sich nicht mehr zur Wahl. An ihre Stelle rückte die vormalige 2. Abteilungsleiterin Marianne Steinegger nach. Deren Posten übernahm die neu in die Vorstandschaft gewählte Andrea Noichl, die auch die Verabschiedung von Andrea Dichtl übernahm. Die Abteilung bedankte sich unter anerkennendem Beifall für die gut vierjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk. Alle anderen Ämter blieben unverändert: 1. Abteilungsleiter Florian Weizenbeck, Schriftführer Roland Reich, Mitgliederverwalterin Martina Noichl, Jugendwart Sylvia Weizenbeck, Beisitzer Ernst Heilmannseder und Gerhard Posch. Die Kasse prüfen für zwei weitere Jahre Andre Angermeir und Daniela Gruber.

Nachdem es weder Anträge noch Wünsche gab, beschloss Florian Weizenbeck die Versammlung und man ging zum gemütlichen Teil über. Trotz des etwas kühlen Wetters saß man noch einige Zeit zusammen, hatten sich doch viele Mitglieder länger nicht gesehen.

Und hier geht es zum Interview mit der neuen 2. Abteilungsleiterin Andrea Noichl!

Die neu gewählte Vorstandschaft (von links nach rechts Marianne Steinegger, Sylvia Weizenbeck, Florian Weizenbeck, Andrea Noichl, Roland Reich, Martina Noichl, Gerhard Posch) mit den beiden Kassenprüfern (vorne links). Es fehlt Ernst Heilmannseder.
Die neue 2. Abteilungsleiterin Andrea Noichl bedankt sich im Namen der Abteilung bei der scheidenden Kassenwartin Andrea Dichtl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.